AG Drexler - Virusepidemiologie

Sie befinden sich hier:

Forschungsschwerpunkt:

Wir arbeiten an neuartigen Viren aus Menschen und tierischen Reservoiren mit einem Schwerpunkt auf der Evolutionsbiologie von Hepatitis-Viren. Unsere Arbeit wird innerhalb des Deutschen Zentrums für Infektionsforschung (DZIF) durchgeführt und ist stark mit Feldarbeiten in Europa, Lateinamerika und Afrika verbunden. Wir setzen auf eine langjährige wissenschaftliche Zusammenarbeit mit deutschen und internationalen Partnern.

Mitarbeitende

Tobias Bleicker

Ich interessiere mich besonders für die Etablierung und Weiterentwicklung neuer molekularbiologischer Methoden, insbesondere im Bereich High-Throughput Sequenzing

Sebastian Brünink

Ich unterstütze die AG Drexler als Technischer Assistent (TA).

Carlo Fischer

Von Arthropoden übertragene Viren (Arboviren) infizieren jährlich Millionen Menschen. Ziel meiner Arbeit ist es, die Ausbreitung von Arboviren besser zu verstehen und die Labordiagnostik von Arbovirus-Infektionen zu verbessern.

Dr. Edmilson Oliveira

Ich interessiere mich für die Epidemiologie und Evolution von Hepatitis und Arboviren, insbesondere hinsichtlich der Rolle tierischer Reservoire bei der Entstehung von Viruserkrankungen des Menschen.

Ignacio Postigo

Mein Forschungsschwerpunkt ist die molekulare Epidemiologie verschiedener humanpathogener Erreger wie dem Ebola-Virus oder dem Hepatitis-C-Virus. Ich möchte frühere Ausbrüche charakterisieren und geeignete Instrumente für die Genomüberwachung entwick

Andrea Rasche

Viele menschliche Viren stammen aus tierischen Reservoiren. Ich untersuche Tierviren mit genetischer Ähnlichkeit zu humanpathogenen Hepatitis-Viren und Paramyxoviren, um Einblicke in die Evolution dieser Viren zu erlangen.

Anna-Lena Sander

Mein Interesse gilt der Evolutionsbiologie von Paramyxoviren und des Hepatitis-A-Virus. Ich untersuche funktionelle und genomische Eigenschaften von eng verwandten Viren aus Kleinsäugern. Sie helfen uns zu verstehen, wie sich diese Viren entwickelt haben

Patricia Tscheak

Ich unterstütze die AG Drexler als Technische Assistentin (TA).

M.Sc. Andres Moreira-Soto

Meine Forschung konzentriert sich auf Arboviren, molekulare Epidemiologie, natürliche Reservoirs und die Schnittstelle zwischen Wildtieren und Krankheiten. Evolutionäre Virologie.

Nina Krause

Studentische Hilfskraft

Arne Kühne

Ich unterstütze die AG Drexler als Technischer Assistent (TA).

Wendy Karen Jo Lei

Ich interessiere mich für die Evolutionsgeschichte und die Evolutionsmechanismen, welche die Übertragung verschiedener Virusfamilien zwischen verschiedenen Arten beeinflussen.

Alumni: Angélica Cristine de Almeida Campos, M.Sc., Patrick Dörner, B.Sc., Luiz Gustavo Bentim Góes, PhD,

Projekte

Arbovirus Epidemiology

Moreira-Soto et al., Clin Microbiol Infect, 2018

Von Arthropoden übertragene Viren (Arboviren) infizieren jedes Jahr Millionen Menschen und sind eine der größten Bedrohungen für die öffentliche Gesundheit. Im Windschatten ihrer Vektoren wie Stechmücken, breiten sie sich angetrieben durch die Klimaerwärmung und eine stetig steigende Mobilität rasant aus. In den vergangenen Jahren waren das Zika-Virus, das Gelbfiebervirus und das Chikungunya-Virus, die allesamt in Lateinamerika zirkulieren, von besonderer Relevanz. In enger Zusammenarbeit mit brasilianischen Partnern führen wir epidemiologische Studien durch, um neue Einblicke in die Ökologie, die Evolution und die Pathogenese dieser Arboviren zu erlangen. Unsere Forschungsarbeit konzentriert sich unter anderem auf das Zika-Virus, welches zu schweren Fehlbildungen von Ungeborenen führen kann, wenn Mütter während der Schwangerschaft infiziert werden. Unter anderem untersuchen wir, ob Kofaktoren die Entstehung von kongenitalen Fehlbildungen beeinflussen und ob das Zika-Virus in lateinamerikanischen Tierreservoiren weiterzirkuliert.

 

Förderung: ZIKAlliance (EU), ZikaStock (Roche), ZIKApath (DZIF)

Arbovirus novel diagnostics

Fischer et al., Lancet Infect Dis., 2019

Die schnelle und zuverlässige Diagnose von Arbovirus-Infektionen ist die Grundlage für eine optimale Patientenversorgung sowie eine erfolgreiche Überwachung und Bekämpfung von Ausbrüchen. Jedoch wird die Diagnose von Arbovirus-Infektionen durch unspezifische Symptome und die Ko-Zirkulation verschiedener Arboviren erschwert. Wir entwickeln neuartige Nachweisverfahren und optimierte Protokolle sowie Kontrollen und organisieren externe Ringversuche, um diagnostische Labore insbesondere in strukturschwachen Regionen zu unterstützen. Unsere Arbeit umfasst die molekulare Überwachung des Chikungunya-Virus, die molekulare Diagnostik von Zika-Virus-Infektionen und die universale molekulare Detektion von Alphavirus- und Flavivirus-Infektionen.

 

Förderung: Alphanet (BMBF), ArboFusion (BMBF), HONOURs (EU)

Macro-evolutionary patterns of human viruses and their animal homologues

Rasche et al., J Hepatol, 2019

Wir untersuchen die Ursprünge menschlicher Viren aus tierischen Reservoiren. In vorangegangenen Studien unserer Arbeitsgruppe konnte gezeigt werden, dass wichtige humanpathogene Viren, wie z.B. das Hepatitis A-Virus, aus  Beuteltieren, Igeln und auch Fledermäusen stammen, welche zu den ältesten Säugetierordnungen gehören. Mit der Charakterisierung von funktionellen sowie genomischen Eigenschaften dieser hoch diversifizierten Viren erlangen wir Einblicke in deren Evolution. So versuchen wir zu verstehen, wie bestimmte reservoirgebundene Viren zu wichtigen menschlichen Pathogenen wurden oder noch werden könnten.

Förderung: DZIF, Probing persistence paradigms (HFSP), HONOURs (EU)

Kooperationen

  • Prof. Alexander N. Lukashev, Chumakov Institute for Encephalitides, Moscow, Russia
  • Prof. Eric M. Leroy, Centre International de Recherches Médicales de Franceville (CIRMF), Gabon
  • Prof. Roberto Franke, Federal University of Bahia, Salvador, Brazil
  • Prof. Eduardo M. Netto, Federal University of Bahia, Salvador, Brazil
  • Prof. Dieter Glebe, University of Giessen, Germany
  • Prof. Martin Beer, Friedrich-Loeffler-Institut, Greifswald – Insel Riems, Germany
  • PD Rainer Ulrich, Friedrich-Loeffler-Institut, Greifswald – Insel Riems, Germany
  • Prof. Eike Steinmann, TWINCORE, Zentrum für Experimentelle und Klinische Infektionsforschung GmbH, Hannover, Germany
  • Prof. Thomas Pietschmann, TWINCORE, Zentrum für Experimentelle und Klinische Infektionsforschung GmbH, Hannover, Germany
  • Prof. Xavier de Lamballerie, Unité de Virus Emergents, Faculté de Médecine, Marseille, France
  • PD Thomas Jänisch Universitätsklinikum Heidelberg, Germany
  • Dr. Alvaro Aguilar Setién, Unidad de Investigación Médica en Inmunología,  Hospital de Pediatría, México D.F., Mexico
  • Prof. Thijs Kuiken, Erasmus MC, Rotterdam, The Netherlands
  • Prof. Eugenia Corrales Aguilar, Virology-CIET, University of Costa Rica, Costa Rica

Wissenschaftliche Publikationen

Eine aktuelle Liste aller Veröffentlichungen finden sie in der pubmed-Liste oder auf Google Scholar.

Darüber hinaus gibt es hier einige ausgewählte Referenzen: 

  • Bild /

  • Bild /

  • Bild /

  • Bild /

  • Bild /

  • Bild /

Aktuelle Meldungen