Aktuelles

28.10.2019

Christine Goffinet spricht auf dem World Health Summit 2019 über die Rolle der Wissenschaft bei der globalen Bekämpfung von HIV-1/AIDS

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Der World Health Summit in Berlin ist eine der international bedeutendsten Konferenzen für globale Gesundheitsfragen mit über 2.500 Teilnehmern aus 100 Nationen. Wissenschaft, Politik, Privatwirtschaft und Zivilgesellschaft kommen hier zusammen und diskutieren die Herausforderungen der Weltgesundheit: vom Klimawandel über Antibiotikaresistenz bis hin zur Digitalisierung.

Prof. Christine Goffinet, BIH Professorin für Virologie, diskutierte auf dem Podium mit Politik und Zivilgesellschaft zum Thema: „Securing Political Leadership for Global Health to Accelerate the Elimination of Communicable Diseases“.

„Das Existieren einer sehr guten antiretroviralen Therapie von HIV-1/AIDS ist ein Verdienst der Wissenschaft, wird für eine globale Eradikation jedoch aller Voraussicht nicht ausreichen. Wir brauchen eine Stärkung der Grundlagenforschung, um ein schützendes Vakzin und eine Heilungsmethode zu entwickeln.“ Sie betonte den Bedarf an interdisziplinärer Implementationsforschung, um etablierte klinische Strategien und Studien-basierte Evidenz effektiver in real world in Anwendung zu bringen. Zu guter Letzt sprach sich Prof. Goffinet für eine Stärkung der Universitäten direkt in von Infektionskrankheiten betroffenen Ländern aus. Nur so könne gewonnenes Wissen direkt und schnell bedürftigen Populationen zugutekommen. Diese Ziele können wiederum nur über eine Stärkung und Anerkennung der akademischen Ausbildung und Wissenschaft erreicht werden.

Mit-Diskutanten waren Ricardo Baptista Leite, Abgeordneter des Portugiesischen Parlaments, Gründer und Präsident von UNITE; Gunilla Carlsson, geschäftsführende Direktorin UNAIDS; Jaak Peeters, Direktor von Global Public Health, Johnson &Johnson; Esther Passaris, Abgeordnete des Kenianischen Parlaments; und Alan Donelly, Einberufer der G20 Health and Development Partnership Initiative.

Links

Weitere Informationen finden sich auf der Website des World Health Summit 2019: https://www.worldhealthsummit.org/

Kontakt



Zurück zur Übersicht