DM.69.20 zwei Technische Assistent*innen (MTA/BTA/CTA)

20.03.2020LaborBerufserfahrene

Bewerbungsfrist 08.04.2020

Institut für Virologie — CCM

Sie befinden sich hier:

Unternehmensbeschreibung

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin ist eine gemeinsame Einrichtung der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie hat als eines der größten Universitätsklinika Europas mit bedeutender Geschichte eine führende Rolle in Forschung, Lehre und Krankenversorgung inne. Aber auch als modernes Unternehmen mit Zertifizierungen im medizinischen, klinischen und im Management-Bereich tritt die Charité hervor.

Stellenbeschreibung

Einsatzgebiet

Das Institut für Virologie (Direktor Prof. Christian Drosten) befindet sich auf dem Campus Mitte. Wir widmen uns der Forschung auf den Gebieten der allgemeinen, klinischen und molekularen Virologie. Die Forschungsprojekte befassen sich mit der Virusökologie und Virusdiversität in Menschen und anderen Säugetieren. Zudem werden molekularbiologische und immunbiologische Grundlagen der Virus-Wirt-Interaktionen an Modellviren (z.B. Coronaviren, Hantaviren, Herpesviren) analysiert. Wir sind nationales Konsiliarlabor für Corona- und Hantaviren. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir wegen des aktuellen Coronavirus-Ausbruchs (SARS-CoV-2) zwei Technische Assistent*innen. Wir bieten vielseitige, spannende Tätigkeiten in einem engagierten, netten und internationalen Team, in dem Eigeninitiative, Kollegialität und Verantwortungsbewusstsein wertgeschätzt werden.

Aufgabengebiet

  • Durchführung von molekularbiologischen Arbeiten (z.B. Nukleinsäureextraktion, quantitative RT-PCR, konventionelle PCR, Sequenzierung inklusive Sequenzauswertung)
  • Durchführung von High-Throughput Sequencing (Systeme: Illumina, Oxford Nanopore)
  • Durchführung spezifischer virologischer Arbeiten (z.B. Wachstumsanalysen von viralen Erregern der Risikogruppe 1 bis 3, Neutralisationstest, Virusisolierung)
  • Durchführung von Klonierungsarbeiten (Plasmidklonierungen sowie Klonierungen zur Herstellung rekombinanter Viren)
  • Allgemeine Zellkulturtechniken (inklusive Primärzellkultur)
  • Anwendung proteinbiochemischer Methoden (z.B. heterologe Proteinexpression, Proteinnachweismethoden wie z.B. Immunfluoreszenztest, Western Blot, ELISA)
  • Organisation der Logistik von infektiösem Material weltweit (Biologische Stoffen der Kategorie A und B)
  • Dokumentation und Auswertung von Experimenten

Voraussetzungen

  • Abgeschlossene Ausbildung als MTA/BTA/CTA o.ä. mit sehr guten Noten
  • Erfahrungen im Umgang mit infektiösem Material
  • Erfahrung im Umgang mit Erregern der Sicherheitsstufe 3 ist von Vorteil
  • Erfahrungen im Bereich Molekularbiologie (und Zellkultur)
  • Erfahrungen im Bereich Serologie und Proteinbiochemie
  • PC-Kenntnisse (Word, Excel, Powerpoint)
  • Gute Englischkenntnisse
  • Freude an eigenverantwortlichem und sorgfältigem Arbeiten sowie gewissenhafte Dokumentation der Arbeiten
  • Flexibilität, Engagement und Teamfähigkeit
  • Hohes Maß an fachlichem Interesse und Einsatzbereitschaft
  • Bereitschaft in Sicherheitslaboren der Stufen 2 und 3 zu arbeiten

Arbeitsbedingungen & Leistungen

Einstellungstermin

ab sofort

Beschäftigungsdauer

31.08.2020

Arbeitszeit

39 Wochenstunden

Vergütung

Entgeltgruppe 9b TVöD VKA-K; Die Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der Qualifikation und der persönlichen Voraussetzungen. Hier finden Sie unsere Tarifverträge www.charite.de/karriere/

Organisatorisches

Zusatzinformationen

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin trifft ihre Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Charité strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen an und fordert Frauen daher nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bei der Einstellung wird ein polizeiliches Führungszeugnis, teilweise ein erweitertes Führungszeugnis verlangt. Die Bewerbungsunterlagen können leider nur dann zurückgeschickt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Eventuell anfallende Reisekosten können nicht erstattet werden.

Datenschutzhinweis

Die Charité weist darauf hin, dass im Rahmen und zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens an verschiedenen Stellen in der Charité (z.B. Fachbereich, Personalvertretung, Personalabteilung) personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet werden. Weiterhin können die Daten innerhalb des Konzerns sowie an Stellen außerhalb (z.B. Behörden) zur Wahrung berechtigter Interessen übermittelt bzw. verarbeitet werden. Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie unseren Datenschutz- und Nutzungsbestimmungen für Bewerbungsverfahren, die Sie hier finden, zu.

Kennziffer

DM.69.20

Bewerbungsfrist

08.04.2020

Bewerbungsanschrift

Anja Köstler (anja.koestler@charite.de)

Ansprechpartner für Nachfragen

Dr. Victor Corman

Arbeiten an der Charité


Zurück zur Übersicht